Die griechische Sopranistin absolvierte ihr Gesangsstudium in München und Würzburg (Master of Performance, Prof.Cheryl Studer) und gewann schon sehr früh Auszeichnungen bei internationalen Gesangswettbewerben ("Concorso Intenationale Giuseppe di Stefano"-Sizilien 2006, "Concorso Internationale A.Belli"- Spoleto 2008, "Concorso Internationale ArteInCanto"-Basciano 2012, "Concorso Internationale Ruggiero Leoncavallo"-Potenza 2014 u.a.).

Ihr junges Alter erlaubte ihr eine breite Palette an Partien zu entwickeln, angefangen bei Partien wie Norina, Belinda, Clorinda, Servilia, Adina, Despina und Pamina  bis mittlerweile Fiordiligi, Donna Elvira, Mimí, Micaela, Madama Cortese  u.a. mit großem Erfolg.

 

Opernproduktionen und Konzerte führten sie sowohl auf deutsche Bühnen (Staatstheater Nürnberg, Meistersingerhalle Nürnberg, Theater Dortmund , Belcanto Festival Bad Wildbad, Carl-Orff-Saal und Herkulessaal München, Festspiele Weikersheim), als auch nach Italien (Teatro Giancarlo Menotti-Spoleto, Teatro Caio Melisso-Spoleto, Rossini Opera Festival-Pesaro, Teatro Stabile-Potenza, Teatro del Giglio-Lucca, Teatro Goldoni-Livorno, Teatro Dante-Florenz), Griechenland (National Oper von Athen und Thessaloniki) und Ägypten (Opernhäuser in Kairo und Alexandria) in besondere Zusammenarbeiten mit Dirigenten wie Alberto Zedda, Alessandro de Marchi, Patrick Lange, Christof Perick, Andrea Battistoni und Giovanni Pacor u.a.

 Maria Kostraki widmet sich zudem mit großer Leidenschaft der Kammermusik ihres Heimatlandes Griechenland und ist mit dieser Musik in Konzerten in ganz Europa zu hören.

BIO